.

Tasto Delivery
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 - Vorbemerkungen und Gegenstand

  • Das vorliegende Dokument trägt den Titel „TASTO: ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN“
  • Die nachstehenden, im vorliegenden Dokument im Singular und im Plural verwendeten Begriffe sind im Sinne der jeweiligen nachstehenden Definition zu verstehen und auszulegen:
  • „Bestellung“: : Die Bestellung von Waren durch den Kunden zu den Bedingungen von Artikel 3.1 der AGB;
  • „Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)“: das vorliegende Dokument;
  • „Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB)“: Die auf der Website verfügbaren allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Website;
  • „Vertrag“: Der zwischen dem Kunden und dem Verkäufer geschlossene Vertrag zu den nachstehend genannten Bedingungen;
  • „Kunde“ oder „Sie“: Jeder Dritte, der einen Kauf über die Website tätigt, d. h. „jede natürliche Person, die zu Zwecken handelt, die außerhalb ihrer geschäftlichen, gewerblichen, handwerklichen oder freiberuflichen Tätigkeit liegen“;
  • „Informationen“: Sämtliche auf der Website verfügbaren Informationen zu den angebotenen Artikeln oder Dienstleistungen;
  • „Ware“: Alle auf der Website verkauften Güter oder Dienstleistungen;
  • „Partei“ oder „Parteien“: Der Kunde und der Verkäufer einzeln oder gemeinsam;
  • „Website“: Die Internetseite für den Online-Verkauf (E-Commerce) mit der URL www.tasto.eu;
  • „Verkäufer“ oder „wir“: Das Unternehmen L’ITALIANO SA als Eigentümer der Website und der Marke TASTO, mit Geschäftssitz in L-3225 Bettemburg, 105 Zone Industrielle Scheleck 1 – BP 76 – eingetragen ins Handels- und Gesellschaftsregister Luxemburg unter der Nummer B68 186.
  • Verkäufer ist das Unternehmen, das die Marke TASTO sowie die Website www.tasto.eu
  • Zweck der Website ist der Verkauf verschiedener Waren im Lebensmittelbereich im Versandverkauf, insbesondere als Online-Verkauf über die Website.
  • Das vorliegende Dokument definiert die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche für sämtliche zwischen Verkäufer und Kunden über die Website getätigten Verkäufe gelten.
  • Die AGB werden zwischen dem Verkäufer einerseits und dem Kunden andererseits, jeweils nach qualifizierter Vorprüfung, abgeschlossen.
  • Die am Tag eines Einkaufs geltenden AGB regeln ausschließlich die mit dem Vertrag, seinem Zustandekommen und seiner Erfüllung zusammenhängenden vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und dem Verkäufer.
  • Vorbehaltlich einer anderslautenden Bestimmung in einem von einer der Parteien unterzeichneten und für diese Partei bindenden schriftlichen Dokument sind sie immer anwendbar.
  • Die AGB sind auf Französisch verfasst.
  • Die Beschreibung der auf der Website verfügbaren Produkte sowie die sonstigen Texte der allgemeinen Navigation auf der Website sind auf Französisch abgefasst.
  • Der Verkäufer behält sich das Recht vor, sein Angebot jederzeit ohne weitere Formalitäten als eine Online-Ankündigung zu ändern und die sich daraus ergebenden Änderungen in die vorliegenden AGB aufzunehmen.
  • In jedem Fall wird davon ausgegangen, dass der Kunde die AGB zur Kenntnis genommen und durch die Bestätigung seiner Bestellung akzeptiert hat.
  • Die geänderten AGB werden mit Bezug oder Verweis auf die vorherigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website zur Verfügung gestellt.

Artikel 2 - Erklärungen der Vertragsparteien

  • 1. Impressum
  • Die Website ist Eigentum des Verkäufers, der Ihnen gemäß Artikel 5 des abgeänderten Gesetzes vom 14. August 2000 in Bezug auf den elektronischen Handel folgende Informationen mitteilt:
  • • Nr. des Eintrags im RCS Luxemburg: B68 186
  • • Umsatzsteueridentifikationsnummer: LU17809304
  • • Für die Veröffentlichung verantwortlich: Marketing-Abteilung
  • • Für die Kommunikation verantwortlich: Geschäftsleitung
  • • Hosting: ION
  • • Weiterführende Informationen erhalten Sie bei info[at]tasto.eu
  • 2. Hinweis
  • Zu der auf der Website zum Verkauf angebotenen Ware wird eine möglichst genaue Beschreibung bereitgestellt, die den von den Lieferanten des Verkäufers erteilten Informationen entspricht.
  • Die auf der Website veröffentlichten Angaben werden unabhängig von ihrer Form (Fotos, Texte etc.) lediglich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind nicht vertraglich bindend.
  • Der Verkäufer kann weder die Genauigkeit noch die Präzision noch die Vollständigkeit dieser Informationen garantieren.
  • Der Verkäufer lehnt jedwede Haftung für Schäden ab, die direkt oder indirekt entstehen aus:
  • • Ungenauigkeiten, Unrichtigkeiten oder Auslassungen im Zusammenhang mit Informationen auf der Website;
  • • der Nichtverfügbarkeit der Website für den Kunden, unabhängig von deren Ursache, Grund oder Art;
  • • der Nutzung der Informationen und/oder der Nutzung eines Produkts oder einer Dienstleistung, auf welche sich diese Informationen beziehen.
  • Es ist Sache des Kunden, die Genauigkeit der Informationen sowie deren Nutzung zu prüfen. Im Falle von Zweifeln in Bezug auf die Ware kann der Kunde den Verkäufer per Mail an die Adresse info[at]tasto.eu kontaktieren.
  • Der Kunde garantiert, ein Privatkäufer im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen und der Rechtsprechung Luxemburgs zu sein, wie in Klausel 0.2 definiert.
  • Mit dem Zugriff auf die Website und die Einrichtung eines Kontos, um auf der Website eine Bestellung aufgeben zu können, verpflichtet sich der Kunde, die allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Website, die dort einsehbar sind, einzuhalten.
  • Im Rahmen seiner Suche auf der Website hat der Kunde die Gelegenheit, die AGB zur Kenntnis zu nehmen, und er erklärt, sie gelesen, die enthaltenen Bedingungen vollständig verstanden zu haben und sie in Gänze zu akzeptieren.
  • Vor der Bestätigung seines Warenkorbs zwecks Absendung seiner Bestellung an den Verkäufer muss der Käufer ein Kästchen zu den AGB aktivieren, das eine Verlinkung zu diesen enthält.
  • Durch Bestätigung seiner Bestellung erklärt der Kunde, die AGB zur Kenntnis genommen und die enthaltenen Bedingungen vollständig verstanden zu haben, sowie sie in Gänze einzuhalten und vorbehaltlos zu akzeptieren.

Artikel 3 - Bestellung und Vertrag

  • Die Informationen auf der Website begründen keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter, d. h. aus dem bekundeten Willen des Kunden zum Kauf allein entsteht noch kein Vertrag zwischen den Parteien.
  • Die vom Kunden bei seinem Websitebesuch bereitgestellten Daten stellen eine Bestellung dar, die im Rahmen der Anwendung der AGB erfolgt.
  • Die Bestellung erfolgt im 3-Klick-Modus wie folgt:
  • • Mit dem ersten Klick fügt der Kunde seinem Online-Warenkorb auf der Website die gewünschte Ware hinzu;
  • • Im zweiten Schritt akzeptiert der Kunde die AGB;
  • • Im dritten Bestellschritt bestätigt der Kunde seinen Warenkorb.
  • Mit der Bestätigung des Warenkorbs durch den Kunden erhält der Verkäufer die Kundenbestellung.
  • Der Verkäufer bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden, indem er ihm eine Bestätigungsmail an die E-Mail-Adresse sendet, die der Kunde in seinem Konto angegeben hat.
  • Diese Bestellbestätigung enthält v. a. folgende Informationen:
  • • detaillierte Übersicht über die bestellten Artikel;
  • • voraussichtlicher Liefertermin;
  • • die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen;
  • • die postalischen und elektronischen Adressangaben des Verkäufers, an die der Kunde eventuelle Reklamationen richten kann; Informationen über die Bedingungen und Modalitäten in Bezug auf das Widerrufsrecht;
  • • Informationen zum Kundendienst und den vom Verkäufer angebotenen kommerziellen Garantien.
  • Der Vertrag kommt durch Versand der Bestätigungs-E-Mail mit Anforderung einer Empfangsbestätigung an den Kunden zustande.
  • Der Vertrag gilt als am Geschäftssitz des Verkäufers, 105, Zone Industrielle Scheleck 1 -L-3225 Bettemburg, abgeschlossen.
  • Der abgeschlossene Vertrag wird vom Verkäufer archiviert und der Kunde verfügt über die Bestellbestätigung.
  • Unbeschadet der vorgenannten Bestimmungen akzeptieren die Parteien, dass die in ihren jeweiligen IT-Systemen unter angemessenen Sicherheitsbedingungen erfassten elektronischen Daten als Nachweis über ihre geschäftliche Beziehung bzw. den sie bindenden Vertrag zulässig sind.
  • Im Sinne des vorliegenden Vertrags erfolgt die Speicherung der elektronischen Daten unter angemessenen Sicherheitsbedingungen, sofern die Dokumente stets in einer unveränderlichen und dauerhaften Datenbank gespeichert werden.

Artikel 4 - Rechnungslegung

  • Der Verkaufspreis der Ware wird auf der Website in Euro (€) inkl. Mehrwertsteuer und ohne Versandkosten angegeben.
  • Eventuelle Versandkosten werden dem Kunden im Rahmen der auf der Website zur Verfügung gestellten Informationen genannt, und ihr Betrag wird für den Kunden sichtbar ausgewiesen, sobald er seine Lieferadresse angegeben hat.
  • Der Gesamtbetrag einer Bestellung – die sich aus mehreren Artikeln zusammensetzen kann – wird dem Kunden im Laufe des Bestellprozesses angegeben, bevor er die Bestellung bestätigt.
  • Der Verkäufer behält sich das Recht vor, jederzeit Preisänderungen vorzunehmen, verpflichtet sich jedoch, die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Website ausgewiesenen Preise anzuwenden.
  • Allerdings wird im Falle der Angabe eines falschen Preises, der eindeutig zu niedrig ist, unabhängig von ihrem Grund, die Bestellung annulliert, selbst wenn sie vorher vom Verkäufer bestätigt worden war.
  • Der Verkäufer setzt den Kunden darüber unverzüglich in Kenntnis.
  • Der Kunde kann dann, falls er dies wünscht, die Bestellung zum korrigierten und korrekten Preis erneut aufgeben.
  • Der Preis der Ware enthält, sofern nichts anderes angegeben ist, die am Tage des Vertragsabschlusses geltende MwSt.
  • Erstattung der Mehrwertsteuer (MwSt.):
  • Gemäß Artikel 151 der Richtlinie 2006/112/EG können Lieferungen von Gegenständen und Dienstleistungen von der MwSt. befreit werden.
  • Mehrwertsteuererstattungsfähig sind Lieferungen von Gegenständen und Dienstleistungen, die von Personen bestellt werden, welche Angehörige folgender Organisationen sind:
  • Lieferungen von Gegenständen und Dienstleistungen, die zum Dienstgebrauch bestellt werden von:
  • • Diplomatischen Auslandsvertretungen
  • • Konsularischen Auslandsvertretungen
  • • Europäischen Einrichtungen, auf die das Protokoll über die Vorrechte und Befreiungen der Europäischen Union Anwendung findet
  • • Internationale Einrichtungen
  • • Streitkräfte eines Staates, der Mitglied des Nordatlantikpaktes (NATO) ist.
  • Lieferungen von Gegenständen und Dienstleistungen, die zu privaten Zwecken bestellt werden von:
  • • Angehörigen einer diplomatischen Mission
  • • Angehörigen einer ausländischen konsularischen Vertretung
  • • Personal einer internationalen Einrichtung (sowie deren im Haushalt lebenden Familienmitglieder).
  • Um eine Erstattung der MwSt. zu erhalten, müssen die zur Erstattung berechtigten Personen der Finanzabteilung des Verkäufers ihre ordnungsgemäß von den zuständigen Behörden Ihres Wohnsitzlandes mit einem Sichtvermerk versehene Bescheinigung über die MwSt.-Befreiung vorlegen.
  • Die Rechnung über die per Website bestellte Ware wird nach Auslieferung der gesamten Bestellung und Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen erstellt.
  • Sie wird per E-Mail an die im persönlichen Bereich des Kundenkontos angegebene E-Mail-Adresse versandt. Der Kunde kann sie auch in seinem persönlichen Bereich herunterladen.

Artikel 5 - Zahlung

  • Die Zahlung erfolgt nach Lieferung der Ware gemäß dem vom Kunden gewählten und nachstehend beschriebenen System.
  • Der Kunde hat die Möglichkeit, auf der Website mittels der unten genannten Zahlungsarten zu bezahlen, wobei der Betrag zum Zeitpunkt der Lieferbestätigung belastet wird:
  • • Zahlung per Karte: CB, Visa und Mastercard
  • • Zahlung per Paypal-Konto
  • Der Kunde hat auch die Möglichkeit, seine Einkäufe per Paypal, dem Marktführer für sichere Online-Zahlung, zu bezahlen. Paypal ermöglicht es dem Kunden und dem Verkäufer, Online-Zahlungen zu versenden und zu empfangen.
  • Der Verkäufer achtet stets auf die Sicherheit der Zahlungen.
  • Der Verkäufer gewährleistet, dass sämtliche über seine Website per Bank- oder Kreditkarte online abgewickelten Zahlungen über das sichere Übertragungsprotokoll „SSL“ erfolgen; dabei handelt es sich um ein Netzwerkprotokoll zur sicheren Übertragung von Daten, das mehrere Sicherheitsverfahren unterstützt und die Verschlüsselung der ausgetauschten Daten, die Server-Authentifizierung und die vollständige Übertragung der Nachricht gewährleistet.
  • Der Verkäufer hat ein Verfahren eingerichtet, mit dem die Zuverlässigkeit der vom Kunden bei der Einrichtung seines Kontos auf der Website und bei Eingang einer Bestellung erfassten Daten geprüft wird.
  • Wenn das Bank- oder Kreditinstitut die Zahlung verweigert, hat der Verkäufer das Recht, den Verkauf als nichtig zu betrachten.
  • Darüber hinaus kann der Compliance Service des Verkäufers im Falle einer automatisch ausgelösten Warnmeldung in Bezug auf die Bestelldaten des Kunden von diesem zusätzliche Informationen und bestimmte Nachweise einfordern –z. B. Ausweiskopie, Wohnsitznachweis etc. –, auf deren Grundlage der Verkäufer die Kundenbestellung bestätigt oder annulliert.
  • Der Kunde hat ein Recht auf Zugang, Berichtigung und Widerspruch in Bezug auf alle ihn betreffenden personenbezogenen Daten.
  • Der Kunde kann seinen Antrag richten an L’ITALIANO SA, Eigentümer der Website und der Marke TASTO – Service administratif – 105, Zone Industrielle Scheleck 1 – BP 76 – L-3225 Bettemburg; dem Antrag ist ein Identitätsnachweis beizulegen.
  • Auf jeden an den Verkäufer zu zahlenden Betrag fallen ab Fälligkeitsdatum Verzugszinsen von 1 % pro Monat pro angefangenen Monat an, ohne dass eine Zahlungserinnerung erforderlich ist.
  • Auch bei Widerruf eines Zahlungsauftrags fallen diese Zinsen zum oben genannten Zinssatz an.
  • In diesem Fall werden die Zinsen ab dem Tag nach Rechnungsdatum berechnet.
  • Darüber hinaus hat der Verkäufer dem Kunden für alle vom Verkäufer bei Fälligkeit (gemäß den vorliegenden AGB) bzw. innerhalb von acht Tagen nicht auf ein vom Kunden angegebenes Konto überwiesenen Beträge einen Zinssatz von 1 % pro Monat zu entrichten.
  • Wird eine Rechnung des Verkäufers nicht beglichen, wird eine pauschale Entschädigung von 15 % des Rechnungsbetrags, mindestens aber 75 EUR auf jede Rechnung für Verwaltungs-, Inkasso-, gerichtliche und außergerichtliche Kosten erhoben, unbeschadet evtl. anfallender Gerichtskosten.
  • Die in diesem Artikel aufgeführten Beträge sind pro Rechnung kumulierbar.

Artikel 6 - Verfügbarkeit und Lieferung der Ware

  • Der Verkäufer gibt die Verfügbarkeit der Ware auf der Website auf der Grundlage der ihm von seinen Lieferanten übermittelten Informationen an.
  • Die auf der Website angebotenen Waren können nur bestellt werden, solange der Vorrat reicht, und Aktionsangebote gelten nur innerhalb des auf der Website angebotenen Zeitraums.
  • Der Verkäufer verpflichtet sich, bei der Bestellungsbearbeitung den Kunden umgehend zu informieren, falls sich herausstellen sollte, dass die bestellte Ware nicht verfügbar ist.
  • Demnach verpflichtet sich der Verkäufer, den Bestellauftrag des Kunden im Rahmen des bei seinen Lieferanten verfügbaren Vorrats zu erfüllen.
  • Die auf der Website aufgegebene Bestellung wird in Echtzeit an die Anbieter der im Warenkorb des Kunden enthaltenen Waren und Dienstleistungen übermittelt.
  • Sollte eine Ware definitiv nicht verfügbar sein, verpflichtet sich der Verkäufer:
  • • den Kunden darüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen;
  • • dem Kunden ggf. innerhalb einer Frist von längstens 30 Tagen nach Rechnungsbegleichung den Preis für den Artikel bzw. die Leistung zu erstatten, sofern die Bezahlung per Bank- bzw. Kreditkarte erfolgt ist.
  • Die vom Kunden auf der Website gekaufte Ware kann in Luxemburg, der Großregion (Frankreich, Belgien und Deutschland) und international ausgeliefert werden.
  • Die Lieferungen erfolgen an die bei Auftragserteilung auf der Website angegebene Adresse. Im Bereich Kundenkonto lassen sich eine oder mehrere Lieferadressen angeben. Von diesen Adressen ist eine auszuwählen und während des Bestellvorgangs anzugeben.
  • In einer späteren Phase des Bestellvorgangs können der Liste der möglichen Lieferadressen Abholstationen hinzugefügt werden, falls der Kunde diese Lieferart wünscht. Es werden keine Bestellungen an Postfächer geliefert.
  • Es gibt auch die Möglichkeit, Teile einer Bestellung an zwei verschiedene Lieferadressen zuzustellen, allerdings lediglich in dem Fall, dass ein Teil der Bestellung aus Nahrungsmitteln vom Typ „Lunch“ besteht. Die Auslieferung dieser Ware kann an eine Adresse erfolgen und der Rest der Bestellung, der sich aus Artikeln zusammensetzt, die nicht vom Typ „Lunch“ sind, an eine zweite. Besteht die Bestellung ausschließlich aus Artikeln, die nicht vom Typ „Lunch“ sind, ist eine einzige Lieferadresse zu wählen.
  • Falls der Kunde bei der Lieferung nicht anwesend ist, muss er mit dem Verkäufer einen neuen Termin vereinbaren, und die Ware wird ihm nur gegen Entrichtung der zusätzlich entstandenen Zustellgebühren ausgeliefert.
  • Bei Bestellungen, die vor 16 Uhr eingehen, werden die Waren in Luxemburg innerhalb von 24 bis 48 Stunden zugestellt.
  • Warenlieferungen außerhalb Luxemburgs, für die eine andere Logistik erforderlich ist, werden innerhalb einer Frist von 24 bis 72 Stunden von Partnern und/oder Subunternehmern des Verkäufers ausgeführt.
  • Die angegebene Lieferfrist für die Bestellung gilt als Richtwert und der Verkäufer hat diesbezüglich keine Ergebnispflicht.
  • Der Verkäufer setzt jedoch alles daran, die angegebenen Lieferfristen einzuhalten und teilt dem Kunden jede zeitliche Verzögerung mit, die aus von ihm nicht beeinflussbaren Gründen entsteht.
  • Geht ein Päckchen nicht innerhalb der angegebenen Frist ein, ist der Kunde aufgefordert, dies dem Verkäufer mitzuteilen, damit dieser Nachforschungen anstellen kann, was mehrere Tage dauern kann.
  • In jedem Fall hat der Kunde bei einem nicht auf höhere Gewalt zurückzuführenden Lieferverzug von mehr als 17 Tagen nach Ende der angekündigten Lieferfrist die Möglichkeit, seine Bestellung per Einschreiben mit Rückschein an den Verkäufer zu annullieren.
  • In diesem Fall verpflichtet sich der Verkäufer, dem Kunden den gezahlten Betrag so schnell wie möglich, spätestens aber innerhalb von 30 Tagen nach Bestellung durch den Kunden gemäß den AGB, zurückzuerstatten.
  • Die Kosten für die Lieferung von Waren, die nicht vom Typ „Lunch“ sind und die an eine Privatadresse zugestellt werden, werden pauschal gemäß der nachstehenden Tabelle berechnet.
  • Bestellbetrag
    Luxemburg
    Frankreich
    Belgien
    Niederlande
    Deutschland
    Großbritannien
    unter 50,00 €
    10,00€
    20,00€
    20,00€
    20,00€
    20,00€
    20,00€
    Von 50,00 € bis 100,00 €
    5,00€
    10,00€
    10,00€
    10,00€
    10,00€
    10,00€
    Über 100,00 €
    Kostenlos
    Kostenlos
    Kostenlos
    Kostenlos
    Kostenlos
    Kostenlos
  • Wenn die Bestellung des Kunden Waren enthält, die von mehr als einem Partnerlieferanten versandt wird, bezahlt der Kunde die Versandkosten nur einmal.
  • Wenn die Bestellung des Kunden Waren enthält, die in mehreren Teillieferungen versandt werden muss, bezahlt der Kunde die Versandkosten nur einmal.
  • Die anhand der Eigenschaften der bestellten Waren und der Lieferadresse berechneten Lieferkosten werden dem Kunden während des Bestellvorgangs angezeigt, bevor er seine Bestellung bestätigt.

Artikel 7 -Risiko und Eigentumsvorbehalt

  • Bis zur Auslieferung an die vom Kunden angegebene Adresse wird die Ware auf Risiko des Verkäufers befördert. Mit Aushändigung der Ware an den Kunden geht das Risiko auf diesen über.
  • Im Rahmen der Anwendung von Artikel 7 (s. o.) trägt der Kunde das mit dem Transport der Ware verbundene Risiko allein.
  • Bis zur vollständigen Zahlung des Warenpreises durch den Kunden gemäß AGB bleibt der Verkäufer Eigentümer der vom Kunden bestellten Ware.

Artikel 8 - Annahme der Ware und Widerrufsrecht

  • Bei Annahme der Ware ist der Kunde verpflichtet zu prüfen, ob die gelieferte Ware der Bestellung entspricht.
  • Ist dies nicht der Fall, muss der Kunde unverzüglich auf dem Lieferschein mittels eines von ihm unterschriebenen handschriftlichen Vermerks alle Unregelmäßigkeiten bezüglich der Ware festhalten und den Schein innerhalb von 15 Tagen nach Ablauf der in Artikel 7.2 genannten Frist per Einschreiben mit Rückschein an den Verkäufer zurücksenden.
  • Erfolgt dieser Mängelbericht zur Ware nicht gemäß den oben genannten Bedingungen, kann der Kunde seine diesbezüglichen Rechte nicht geltend machen.
  • Nach Ablauf des 15-tägigen Zeitraums nach Ablauf der in Artikel 7.2 genannten Frist gilt die Ware als vom Kunden als mängelfrei angenommen, und offene Mängel, die nach Ablauf dieser Frist gemeldet werden, gelten unabweisbar als nicht vorhanden.
  • Dieser Artikel findet Anwendung auf Reklamationen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Gewährleistung.
  • Es obliegt dem Kunden nachzuweisen, was seiner Auffassung nach einen Mangel darstellt.
  • Der Kunde kann einen Fernabsatzvertrag oder einen außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrag innerhalb von vierzehn (14) Kalendertagen ohne Angabe von Gründen widerrufen.
  • Durch den Widerruf wird keine Vertragsstrafe fällig.
  • Nach Ablauf der Widerrufsfrist wird der Vertrag verbindlich und unwiderruflich und kann nicht länger annulliert werden, weder teilweise noch in Gänze, es sei denn, es liegt eine anderslautende schriftliche, von beiden Parteien unterzeichnete Vereinbarung vor.
  • Falls der Kunde innerhalb der genannten Frist von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, muss er die Ware originalverpackt an L’ITALIANO SA, Eigentümer der Website und der Marke TASTO – Service administratif – 105 Zone Industrielle Scheleck 1 – BP 76 – L-3225 Bettemburg, zurücksenden.
  • Der Kunde muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass aus Hygiene- und verordnungsrechtlichen Gründen bestimmte Waren nicht unter das Widerrufsrecht fallen, insbesondere Lebensmittel.
  • Vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung zwischen den Parteien hat der Kunde in folgenden Fällen kein Widerrufsrecht:
  • • Lieferung von Dienstleistungen, deren Ausführung mit Zustimmung des Kunden vor Ablauf der Widerspruchsfrist begonnen wurde;
  • • Lieferung von Waren, die auf spezielle Anforderung des Kunden angefertigt wurden oder aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde (z. B. Lieferung von „Lunch“);
  • • Bereitstellung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt oder heruntergeladen worden sind;
  • • Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen;
  • • Lieferung von Waren oder Dienstleistungen, deren Preis den Schwankungen des Finanzmarktes unterworfen sind, die der Verkäufer nicht kontrollieren kann.
  • Wird die Ware in ihrer Originalverpackung unbeschädigt und unbenutzt zurückgesendet, überweist der Verkäufer dem Kunden den Preis seines Einkaufs inklusive Versandkosten (mit Ausnahme der Zusatzkosten, die sich ggf. aus der Tatsache ergeben, dass der Kunde eine andere als die vom Verkäufer angebotene günstigste Standard-Versandart gewählt hat) ohne unnötige Verzögerung nach Ablauf einer Warenprüffrist von vierzehn (14) Tagen ab Eingang der zurückgesandten Ware beim Verkäufer.
  • Zur Ausübung seines Widerrufsrechts muss der Kunde das nachstehende Formular ausfüllen und zurücksenden oder eine eindeutige Erklärung abgeben, aus der seine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten, hervorgeht.
  • • Zu Händen von L’ITALIANO SA, Eigentümer der Website und der Marke TASTO
  • • Tasto Kundendienst
  • • BP76
  • • L-3201 Bettemburg
  • • info@tasto.eu
  • Ich/wir (Vorname und Name des Kunden) teile(n) Ihnen hiermit meinen/unseren Widerruf des Vertrags über den Verkauf der nachstehend genannten Ware (Bezeichnung und Menge der Ware und Bestellnummer) / Dienstleistung (Bezeichnung und Menge der Dienstleistung und Bestellnummer) mit, bestellt am (Bestelldatum) / erhalten am (Datum des Erhalts der Ware) Name des oder der Verbraucher(s)
  • Adresse des oder der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des oder der Verbraucher(s)
  • Datum

Artikel 9 - Gewährleistung und Reparatur der Ware

  • In Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen gibt der Verkäufer eine Gewährleistung auf die von ihm verkauften Waren, und der Kunde profitiert von der gesetzlichen Gewährleistung für versteckte Mängel, die die Waren für die bestimmungsgemäße Nutzung unbrauchbar machen oder diese Nutzung so stark einschränken, dass der Kunde die Waren nicht oder nicht zu dem Preis erworben hätte, wären ihm die Mängel bekannt gewesen.
  • Der Kunde verfügt über eine Frist von 14 Tagen ab Eingang der bestellten Ware, in der er die bestellte und vom Verkäufer bestätigte Ware ohne Angabe von Gründen zurückgeben kann.
  • Für die Anwendung von Artikel 9 muss der Kunde dem Verkäufer die Bestellbestätigung und den Zahlungsbeleg für die Ware vorlegen, weitere Unterlagen sind nicht erforderlich.
  • Der Kunde kann dem Verkäufer gegenüber keine andere Garantie als die in den AGB festgelegten Bestimmungen geltend machen.
  • Sämtliche verkauften Waren fallen wie folgt unter die gesetzliche Gewährleistung für versteckte Mängel:
  • • Waren vom Typ Lebensmittel sind in Schutzatmosphäre verpackt und entsprechen den im Bereich der HACCP-Norm geltenden Bestimmungen. Der Lieferant, bei dem der Verkäufer seine Waren bezogen hat, trägt die Haftung für sämtliche Herstellungsmängel oder Produktveränderungen, die der Kunde zum Zeitpunkt der Lieferung feststellt.
  • • Waren aus dem Non-Food-Bereich werden durch die Garantie gedeckt, die die Lieferanten dem Verkäufer gewähren. Allerdings ist die Gewährleistung für alle Waren auf die normale Verwendung des Produkts durch den Kunden oder Nutzer beschränkt;
  • • Nicht materielle Waren (z. B. Reisen, Schönheitspflegeleistungen, personenbezogene Dienstleistungen) werden über die Website des Verkäufers auf der Grundlage der Eigenschaften des von professionellen Anbietern gelieferten Produkts zum Verkauf angeboten, wobei diese über die erforderlichen verordnungsrechtlichen Genehmigungen verfügen. Die Bereitstellung dieser Handelsprodukte unterliegt der Haftung des Lieferanten des Verkäufers, der die vom Kunden erworbene Leistung oder Dienstleistung organisiert, umsetzt oder ausführt.
  • Um die gesetzliche Gewährleistung des Verkäufers in Anspruch zu nehmen, muss der Kunde ihm über jedes geeignete Mittel den Mangel innerhalb einer Frist von zwei Jahren ab Auslieferung der Ware mitteilen.
  • Vor Ablauf dieser Frist kann keine Verjährung eintreten. Der Kunde verliert seinen Gewährleistungsanspruch nach Ablauf der Frist von zwei Jahren ab der im vorherigen Absatz beschriebenen Mitteilung, es sei denn, er konnte diesen Anspruch wegen eines Betrugs durch den Verkäufer nicht geltend machen.
  • Wird die Gewährleistung des Verkäufers in Anspruch genommen, ist der Kunde gehalten, die Ware, die Gegenstand seines Gewährleistungsantrags ist, auf eigene Kosten und eigenes Risiko an die vom Verkäufer angegebene Adresse zu senden, nachdem er für seinen per E-Mail an info@[at]tasto.eu versendeten Antrag einen Retourencode erhalten hat.
  • Der Versand der Ware zu Reparaturzwecken an den Verkäufer zu den oben genannten Bedingungen hat jedoch keinen Gefahrenübergang zur Folge, das Risiko verbleibt weiterhin beim Kunden.
  • Der Kunde hat die Ware sorgfältig zu verpacken, ohne sie dabei zu beschädigen, wobei vorzugsweise die Originalverpackung oder eine vergleichbare Verpackung zu verwenden ist.
  • Falls ein Ersatz oder eine Reparatur nicht möglich sein sollte, verpflichtet sich der Verkäufer zudem, den Preis innerhalb von 14 Tagen nach Rücksendung des Produkts durch den Kunden an die Adresse L’ITALIANO SA, Eigentümer der Website und der Marke TASTO – Service administratif – 105 Zone Industrielle Scheleck 1 – L-3225 Bettemburg zurückzuerstatten.
  • Im Falle eines Mangels hat der Kunde die Wahl, (i) die Ware zurückzusenden und sich den Preis erstatten zu lassen oder (ii) die Ware zu behalten und sich einen Teil des Preises erstatten zu lassen. Wenn der Verkäufer die Ware ersetzt oder repariert, besteht kein Anspruch auf Wandelung oder Minderung des Warenpreises. Einer Rückgängigmachung des Verkaufs (Wandelung) kann nicht stattgegeben werden, wenn es sich um einen geringen Sachmangel handelt.
  • Anstatt die im vorstehenden Absatz beschriebene Option in Anspruch zu nehmen, hat der Kunde das Recht, vom Verkäufer eine Behebung des Mangels an der Ware zu verlangen, es sei denn, dies ist, wie nachstehend dargestellt, nicht möglich oder unverhältnismäßig.
  • Dann hat er die Wahl zwischen einer Reparatur oder einem Ersatz der Ware, sofern eine der beiden Lösungen im Vergleich zur anderen keine übermäßige Belastung für den Verkäufer darstellt.
  • Sollten durch die Wahl des Kunden unverhältnismäßig hohe Kosten im Vergleich zu der anderen ihm zur Verfügung stehenden Option und dem Wert der Ware oder der Schwere des festgestellten Mangels entstehen, behält sich der Verkäufer das Recht vor, einen Ersatz der Ware vorzunehmen.
  • Die Behebung eines Mangels an der Ware hat innerhalb von dreißig Tagen nach dem Zeitpunkt zu erfolgen, an dem der Kunde sich für die Mängelbeseitigung entschieden hat. Nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde die Ware zurücksenden und sich den Preis erstatten lassen oder die Ware behalten und sich einen Teil des Preises erstatten lassen.
  • Die Mängelbeseitigung hat ohne Kosten oder gravierenden Nachteil für den Kunden zu erfolgen, wobei die Art der Ware und die vom Kunden gewünschte spezielle Nutzung zu berücksichtigen sind.
  • Der Kunde verliert seinen Gewährleistungsanspruch gemäß den AGB in dem Moment, in dem er (i) die Reparatur einer vom Verkäufer gelieferten Ware einem Dritten überträgt oder (ii) selbst einen Reparaturversuch unternimmt.
  • Wenn die Ware von einer nicht befugten Person umgebaut, umgestaltet, verändert, personalisiert oder geöffnet wurde, werden Gewährleistungsansprüche ebenfalls abgelehnt.
  • In keinem Fall erstreckt sich die Gewährleistung auf den Ersatz von Verbrauchsgütern wie Batterien, Sicherungen, Antennen, Kopfhörern sowie Materialverschleiß.
  • Ebenso wenig wird eine Gewährleistung gegeben, wenn die Fehlfunktion oder der Defekt an einer Ware des Verkäufers daraus resultiert, dass die Nutzung, der Transport oder die Lagerung der Ware unsachgemäß erfolgt ist oder der Kunde sich nicht seiner Sorgfaltspflicht entsprechend verhalten hat oder ein Fall höherer Gewalt oder ein zufälliges Ereignis eingetreten ist.
  • Die Haftung des Verkäufers bei einer defekten Ware beschränkt sich auf deren Reparatur oder, falls eine solche nicht möglich sein sollte, den Austausch durch ein vergleichbares Produkt, unbeschadet der Bestimmungen von Artikel 9.
  • Der Verkäufer haftet nicht für indirekte Auswirkungen des Warendefekts.
  • Der Kunde teilt dem Verkäufer die Adresse mit, an die ihm die reparierte Ware zugesandt werden soll.
  • Die Rücksendekosten der reparierten Ware an die vom Kunden angegebene Adresse gehen zulasten des Verkäufers.
  • Der Kunde kann auch außerhalb des Gewährleistungsanspruchs gemäß AGB eine Reparatur der Ware aus einem beliebigen Grund nach Kostenvoranschlag beim Verkäufer verlangen.
  • In diesem Fall ist der Käufer verpflichtet, die Ware auf eigene Kosten an die vom Verkäufer angegebene Adresse zu senden, nachdem er den Retourencode für seinen per E-Mail an info[at]tasto.eu gerichteten Antrag erhalten hat.
  • Wenn der Kunde mit dem vom Verkäufer erstellten Kostenvoranschlag nicht einverstanden ist, ist er gehalten, die Ware innerhalb von acht Kalendertagen ab der Mitteilung durch den Verkäufer abzuholen oder von einem Dritten, von ihm entsprechend Bevollmächtigten abholen zu lassen, und darüber hinaus 49,00 EUR o. MwSt. für den Kostenvoranschlag zu bezahlen.
  • Alle in Anwendung dieses Artikels reparierten Waren sind vom Kunden innerhalb von acht Kalendertagen ab der Aufforderung per E-Mail, Fax oder Post durch den Verkäufer, die besagte Ware abzuholen, zurückzunehmen.
  • Versäumt es der Kunde, die reparierte Ware innerhalb von sechs Monaten ab dieser Aufforderung abzuholen, wird davon ausgegangen, dass der Kunde auf die besagte Ware verzichtet, und das Eigentum an ihr geht automatisch auf den Verkäufer über.

Artikel 10 - Haftung

  • Der Verkäufer haftet auf keinen Fall für die Nichtausführung oder mangelhafte Ausführung vertraglicher Leistungen, die dem Kunden zuzurechnen sind, insbesondere bei der Aufgabe seiner Bestellung.
  • Weder haftet der Verkäufer für jedwede Verzögerung oder Nichtausführung seiner Vertragspflichten, noch gelten diese als Verstoß gegen die vorliegenden AGB, wenn der Grund für die Verzögerung oder Nichtausführung im Zusammenhang mit einem Fall höherer Gewalt, wie von der Rechtsprechung und den Gerichten Luxemburgs definiert, steht.
  • Die Haftung des Verkäufers in Bezug auf die Mangelhaftigkeit eines verkauften Artikels beschränkt sich auf dessen Reparatur oder, falls eine solche nicht möglich sein sollte, den Austausch durch ein vergleichbares Produkt.
  • Der Verkäufer haftet weder für Verzögerungen aufgrund von Lieferengpässen seiner Lieferanten noch im Falle von Abweichungen zwischen den Fotos zur Präsentation der Ware bzw. den auf der Website enthaltenen Informationen und der gelieferten Ware.
  • Die Haftung des Verkäufers beschränkt sich auf direkte Schäden, die zum Zeitpunkt der Nutzung der Website oder des Vertragsabschlusses vorhersehbar waren und die dem Kunden aufgrund der Ware entstanden sind.
  • Die vorgenannte Bestimmung gilt nicht im Falle arglistiger Täuschung oder grober Fahrlässigkeit des Verkäufers, von Personenschäden oder von Vertragswidrigkeit (einschließlich verdeckter Mängel).
  • Die Haftung des Verkäufers beschränkt sich unabhängig von ihrem Grund auf höchstens das Fünffache des Verkaufspreises der Ware, für die der Haftungsanspruch geltend gemacht wird; ausgenommen hiervon ist eine Vertragswidrigkeit, einschließlich verdeckter Mängel.
  • Die Haftung für die Auswahl, Nutzung und Anwendung der vom Verkäufer gelieferten Ware sowie für die bei ihm gespeicherten oder im Zusammenhang mit der Ware genutzten Daten liegt allein beim Kunden.

Artikel 11 - Verschiedenes

  • Sobald der Kunde sich entscheidet, die Ware zu erwerben, muss er seinen Namen, seine E-Mail-Adresse, seine Postadresse sowie evtl. weitere personenbezogene Informationen angeben, die für die Auftragserteilung und Vertragserfüllung erforderlich sind. Sobald diese Daten erhoben wurden, verarbeitet der Verkäufer sie, um die Bestellungen zu bearbeiten.
  • Der Verkäufer erklärt, die Bestimmungen des abgeänderten Gesetzes vom 2. August 2002 zum Schutz personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung (das „Gesetz“) sowie des Gesetzes vom 30. Mai 2005 betreffend die spezifischen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung auf dem Gebiet der elektronischen Kommunikation einzuhalten.
  • Diese Daten können vom Verkäufer auch genutzt werden, um seine Kunden über ein beliebiges Kommunikationsmittel über seine geschäftlichen Tätigkeiten zu informieren.
  • Der Verkäufer verpflichtet sich jedoch, die Daten, über die er verfügt, nicht an eine andere Institution oder ein anderes Unternehmen weiterzugeben, die/das ein vergleichbares Angebot hat; hiervon ausgenommen ist das Outsourcing der Datenverarbeitung, das gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erfolgt.
  • Der Kunde, dessen personenbezogenen Daten verarbeitet werden, hat jedoch ein Recht auf Zugang, Berichtigung und Einspruch in Bezug auf seine Daten.
  • Diese Rechte können gemäß Artikel 26 ff. des Gesetzes durch einfaches Anschreiben an den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen unter der Adresse L’ITALIANO SA Eigentümer der Website und der Marke TASTO – Service administratif – 105, Zone Industrielle Scheleck 1 – BP76 – L-3225 Bettemburg, geltend gemacht werden; dem ist ein Identitätsnachweis und, falls gesetzlich vorgeschrieben, eine Begründung beizufügen.
  • Der Kunde kann zu denselben Bedingungen wie im vorherigen Absatz seine archivierten Daten einsehen.
  • Der Verkäufer verpflichtet sich, keine der von ihm gespeicherten Daten an Dritte weiterzugeben, es sei denn, im Rahmen der Anwendung einer gesetzlichen oder verordnungsrechtlichen Bestimmung oder zu Zwecken der normalen Verwaltung des Unternehmens.
  • Der Verkäufer informiert den Kunden, der dies akzeptiert, dass er die Möglichkeit hat, die Verarbeitung der zu dessen Person gespeicherten personenbezogenen Daten gesetzesgemäß outzusourcen.
  • Sämtliche geistigen Eigentumsrechte an der Ware, die den Kunden vom Verkäufer zur Verfügung gestellt wird, gehören dem Verkäufer oder seinen Lieferanten, die ihn dazu ermächtigt haben, die Ware zu verkaufen.
  • In keinem Fall darf der Kunde eine ihm zur Verfügung gestellte Ware ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Verkäufers kopieren, reproduzieren, übersetzen, anpassen, zerlegen, dekompilieren, nachahmen, abändern, analysieren oder rekonstruieren. Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde, die auf der Website zum Verkauf angebotenen Waren bzw. diejenigen, die er gekauft hat, nicht zu fälschen.
  • Es ist dem Kunden gestattet, zur ausschließlich internen Nutzung ein Back-up von einer über die Website verkauften Software auf einer einzigen, spezifischen zentralen Verarbeitungseinheit zu erstellen.
  • Für seine Kopien zu Datensicherungszwecken muss der Kunde auch die Urheberrechtsangaben kopieren, die sich auf den Originalen befinden, und dafür sorgen, dass sie Teil der Sicherung sind. In keinem Fall darf er sie entfernen und er haftet, unabhängig vom jeweiligen Grund, für eine eventuelle betrügerische Nutzung durch Dritte.
  • Der Verkäufer kann Dritten seine sämtlichen Rechte, die ihm aus dem mit dem Kunden geschlossenen Vertrag erwachsen, abtreten. Die Abtretung kann sich auf die Rechte und auch die Pflichten des Verkäufers beziehen; die einzige Bedingung ist, dass er den Kunden über diese Abtretung informiert.
  • Der Kunde kann seine vertraglichen Rechte und Pflichten nicht ohne vorherige schriftliche Einwilligung des Verkäufers abtreten.
  • Sollte eine der Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch Gerichtsentscheidung oder Geschäftsvorfälle zwischen den Parteien für unwirksam erklärt werden, gilt diese Bestimmung als nichtig, ohne jedoch die Nichtigkeit der anderen Klauseln zu bewirken oder die anderen Klauseln zu beeinträchtigen, die weiterhin anwendbar bleiben.
  • Der Vertrag sowie die vorvertraglichen Beziehungen zwischen den Parteien unterliegen luxemburgischem Recht. Die Anwendung des Wiener Übereinkommens über den internationalen Warenkauf ist ausdrücklich ausgeschlossen.
  • Im Falle eines Rechtstreits versuchen die Parteien zunächst, sich gütlich zu einigen.
  • Sollte es nicht zu einer gütlichen Einigung kommen, akzeptieren sowohl Sie als auch wir, dass sämtliche sich aus der zwischen Ihnen und uns bestehenden Geschäftsbeziehung ergebenden Streitigkeiten in die alleinige Zuständigkeit der Gerichte der Stadt Luxemburg fallen.
  • In Bezug auf die Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Endverbraucher-Kunde die Gerichte sowohl in Luxemburg als auch in dem Mitgliedstaat der Europäischen Union, in dem er seinen Wohnsitz hat, anrufen, um seine Rechte als Verbraucher gegenüber dem Verkäufer geltend zu machen.