Panettone Ananas, Papaya, Guave und Jackfrucht

Panettone Ananas, Papaya, Guave und Jackfrucht

19,36

In stock

19,36

Bottega Balocco
750g
19,36 25,81/Kg

Vorrätig

Kaufen Sie dieses Produkt jetzt und sammeln Sie 19 Punkte!
Warenkorb anzeigen

Beschreibung

Panettone ist eines der ältesten und bekanntesten italienischen Weihnachtsgebäcke.
Seine flauschige, wabenartige Struktur, die nach Butter und Vanille duftet, macht ihn zum König der Weihnachtstische. Während des gesamten Essens wartet man nur darauf, den Panettone auszupacken, seinen betörenden Duft zu riechen und seine weiche, süße Konsistenz zu genießen.

Der hochwertige Panettone von Bottega Balocco wird nach einem alten traditionellen Rezept mit frischem Sauerteig hergestellt.

Panettone Ananas, Papaya, Guave und Jackfrucht
Für diesen Panettone wurden zarte tropische Früchte ausgewählt, die im Teig besonders weich und duftend sind. Der langsame natürliche Sauerteigansatz und die natürliche Kühlung über acht Stunden auf dem Kopf sorgen für die Weichheit und den Duft dieses unvergleichlich guten Kuchens.
Die Hefe des Panettone von Bottega Balocco ist natürlich und hält mehrere Stunden an, um eine perfekte Puffung zu garantieren. Sehr charakteristisch ist das auf dem Kopf stehende Trocknungsverfahren nach dem Backen, das die hohe und bauschige Form garantiert.

Überraschen Sie Ihre Gäste beim Weihnachtsessen: ein Stück Panettone Bottega Balocco Ananas, Papaya, Guave und Jackfrucht, dazu ein gutes Glas Passito-Wein, und das Fest ist gesichert!

Dieser Weihnachtskuchen ist ein echtes italienisches Erbe an Wissen und Güte.
Es heißt, dass der Name auf eine alte Begebenheit aus dem 15. Jahrhundert zurückgeht, als in Mailand der Koch im Dienste von Ludovico il Moro beauftragt wurde, ein üppiges Weihnachtsessen zuzubereiten, zu dem viele Adlige eingeladen waren. Leider wurde der Kuchen versehentlich im Ofen gelassen und verbrannte knusprig. Als Toni, ein kleiner Küchenjunge, die Verzweiflung des Kochs sah, schlug er vor, einen Kuchen auf den Tisch zu bringen, den er aus den Resten der Speisekammer zubereitet hatte.
Der Herzog und die Adligen leckten sich die Lippen, und dieser Kuchen wurde in „Pan de Toni“ umbenannt, daher Panettone.

Von diesem Moment an hat der Erfolg nicht mehr aufgehört.

Auch heute noch ist sie durch eine Spezifikation geschützt. Da der Panettone seinen Ursprung in Mailand hat, waren es die Mailänder Konditoren, die 2003 eine Spezifikation für die Zutaten und das Herstellungsverfahren aufstellten. Diese wurden in einen Ministerialerlass aufgenommen, der die Regeln für die Herstellung von Panettone festlegte.